Chromebook-Installation

Hinweis Wenn du die Installation bereits gemacht hast, kannst du direkt zur Einführung in Python gehen.

Du kannst diesen Abschnitt einfach überspringen, falls du kein Chromebook benutzt. Wenn du eins benutzt, wird deine Installation ein wenig anders sein. Du kannst den Rest der Installationsanweisungen ignorieren.

Cloud-IDE (PaizaCloud Cloud IDE, AWS Cloud9, Glitch.com)

Eine Cloud-IDE ist ein Werkzeug, dass dir einen Code-Editor und Zugang zu einem Rechner im Internet bereitstellt, auf dem du die Software installieren, anpassen und ausführen kannst. Für die Dauer des Tutorials wird Cloud IDE zu deinem lokalen Rechner. Auch du wirst Befehle in einer Kommandozeilen-Oberfläche ausführen können, genau wie die anderen Teilnehmerinnen, die mit OS X, Ubuntu oder Windows arbeiten. Dein Terminal wird jedoch mit einem Rechner verbunden sein, den Cloud IDE dir bereitstellt. Hier sind die Anleitungen für die Cloud-IDEs (PaizaCloud Cloud IDE, AWS Cloud9, Glitch.com). Wähle eine der Cloud-IDEs aus und folge den Anweisungen der gewählten Cloud IDE.

PaizaCloud Cloud IDE

  1. Gehe zu PaizaCloud Cloud IDE
  2. Lege dir dort ein Benutzerkonto an
  3. Klicke auf New Server und wähle die Django-App
  4. Klicke auf die Schaltfläche "Terminal" (links im Browserfenster)

Jetzt solltest du links eine Schnittstelle mit einer Seitenleiste und Schaltflächen sehen. Klicke auf den "Terminal"-Button und öffne das Terminal-Fenster mit einer Eingabeaufforderung wie folgt:

browser

$

Das Terminal auf der PaizaCloud Cloud IDE steht für deine Anweisungen bereit. Du kannst die Größe des Fensters frei einstellen.

AWS Cloud9

Zur Zeit verlangt Cloud 9, dass du dich mit AWS anmeldest und Kreditkarten-Informationen angibst.

  1. Installiere Cloud 9 aus dem Chrome web store
  2. Gehe zu c9.io und klicke auf Get started with AWS Cloud9
  3. Erstelle ein AWS-Benutzerkonto (benötigt Angabe der Kreditkarte, kann aber kostenlos verwendet werden)
  4. Gib im AWS-Dashboard Cloud9 in die Suchzeile ein und klicke es an
  5. Klicke im Cloud-9-Dashboard Create environment an
  6. Gib ihm den Namen django-girls
  7. Wähle beim Konfigurieren der Einstellungen Create a new instance for environment (EC2) als "Environment Type" und den "Instance type" t2.micro ("Free-tier eligible." sollte angezeigt werden). Die Voreinstellung bzgl. "cost-saving" ist in Ordnung und auch die anderen Voreinstellungen kannst du belassen.
  8. Klicke auf Next step
  9. Klicke auf Create environment

Jetzt solltest du eine Benutzeroberfläche mit Seitenleiste, ein grosses Fenster mit Text und am unteren Rand ein Feld sehen, das wie folgt aussieht:

bash

deinbenutzername:~/workspace $

Dieser untere Bereich ist dein Terminal. Dort kannst du Kommandos für den Computer eingeben, den dir Cloud 9 zur Verfügung stellt. Du kannst dieses Fenster vergrößern oder verkleinern.

Glitch.com Cloud-IDE

  1. Gehe auf Glitch.com
  2. Melde dich für einen Account an (https://glitch.com/signup) oder nutze deinen GitHub-Account, falls du einen hast. (Siehe GitHub-Anweisungen unten.)
  3. Klicke auf Neues Projekt und wähle hello-webpage
  4. Klicke auf die Dropdown-Liste Tools (unten links im Fenster) und dann auf den Knopf Terminal, um einen Kommandozeilen-Tab mit einem Prompt wie dem folgenden zu öffnen:

Terminal

app@name-deines-glitch-projects:~

Wenn du Glitch.com als Cloud-IDE verwendest, musst du keine virtuelle Umgebung erstellen. Erstelle stattdessen die folgenden Dateien manuell:

glitch.json

{
  "install": "pip3 install -r requirements.txt --user",
  "start": "bash start.sh",
  "watch": {
    "throttle": 1000
  }
}

requirements.txt

Django~=2.2.4

.bash_profile

alias python=python3
alias pip=pip3

start.sh

chmod 600 .bash_profile
pip3 install -r requirements.txt --user
python3 manage.py makemigrations
python3 manage.py migrate
python3 manage.py runserver $PORT

Gehe nach dem Erstellen der Dateien zum Terminal und führe die folgenden Befehle aus, um dein erstes Django-Projekt zu erstellen:

Terminal

django-admin.py startproject mysite .
refresh

Um detaillierte Fehlermeldungen zu sehen, kannst du Django Debug-Logs für deine Glitch-Anwendung aktivieren. Füge einfach folgendes am Ende der Datei mysite/settings.py hinzu.

mysite/settings.py

LOGGING = {
    'version': 1,
    'disable_existing_loggers': False,
    'handlers': {
        'file': {
            'level': 'DEBUG',
            'class': 'logging.FileHandler',
            'filename': 'debug.log',
        },
    },
    'loggers': {
        'django': {
            'handlers': ['file'],
            'level': 'DEBUG',
            'propagate': True,
        },
    },
}

Dadurch wird eine Datei namens debug.log erzeugt, die aufgetretene Django-Operationen und Fehlermeldungen detailliert aufgeführen wird, was die Fehlersuche und -behebung sehr erleichtern kann, wenn deine Website nicht funktioniert.

Der erste Neustart des Glitch-Projekts sollte fehlschlagen. (Wenn du auf die oberste Dropdown-Schaltfläche Show klickst und dann auf In a New Window, erhältst du die Fehlermeldung DisallowedHost.) Mach dir jetzt keine Sorgen darüber. Das Tutorial wird dies beheben, sobald du die Django-Einstellungen deines Projekts in der Datei mysite/settings.py aktualisierst

Virtuelle Umgebung

Eine virtuelle Umgebung (auch virtualenv genannt) ist wie ein privater Behälter, in den wir nützlichen Code für ein Projekt packen können, an dem wir arbeiten. Wir benutzen sie, um Code für verschiedene Projekte getrennt aufzubewahren, damit dieser nicht vermischt wird.

Führe Folgendes aus:

Cloud 9

mkdir djangogirls
cd djangogirls
python3 -m venv myvenv
source myvenv/bin/activate
pip install django~=2.2.4

(Beachte, dass wir im letzten Befehl eine Tilde gefolgt von einem Gleichheitssymbol benutzen: ~=).

GitHub

Erstelle einen GitHub-Account.

PythonAnywhere

Das Django Girls-Tutorial enthält ein Kapitel zum Thema Deployment. Beim Deployment nimmst du den Code, der deiner Web-Anwendung zu Grunde liegt, und packst ihn auf einen öffentlich zugänglichen Computer (Server), damit auch andere Leute deine Arbeit sehen können.

Es mag seltsam scheinen, das auf einem Chromebook zu tun. Denn wir sind mit Cloud 9 ja bereits auf einem anderen Computer im Internet (anstatt z.B. auf einem lokalen Laptop). Es ist aber trotzdem sinnvoll, denn wir können uns unseren Cloud-9-Arbeitsplatz als Ort für "Dinge in Arbeit" vorstellen und PythonAnywhere als Ort, wo wir unser "fertiges" Projekt der Öffentlichkeit zeigen.

Melde dich deshalb auf www.pythonanywhere.com für ein PythonAnywhere-Benutzerkonto an.

results matching ""

    No results matching ""