Erweitere deine Anwendung

Wir haben bereits die verschiedenen Schritte für die Erstellung unserer Website abgeschlossen: Wir wissen, wie man Models, URLs, Views und Templates schreibt. Wir wissen auch, wie wir unsere Website verschönern.

Zeit zu üben!

Das erste, was unser Blog braucht, ist eine Seite, auf der ein einzelner Blogpost dargestellt wird, oder?

Wir haben bereits ein Post-Model, deshalb brauchen wir nichts zur models.py hinzufügen.

Erstelle eine Template-Verknüpfung

Wir beginnen damit, einen Link in der blog/templates/blog/post_list.html-Datei zu erstellen. Öffne sie im Code-Editor, und bisher sollte sie etwa so aussehen:

blog/templates/blog/post_list.html

{% extends 'blog/base.html' %}

{% block content %}
    {% for post in posts %}
        <div class="post">
            <div class="date">
                {{ post.published_date }}
            </div>
            <h2><a href="">{{ post.title }}</a></h2>
            <p>{{ post.text|linebreaksbr }}</p>
        </div>
    {% endfor %}
{% endblock %}

Wir wollen einen Link vom Titel eines Posts in der Post-Liste zur Detailseite des jeweiligen Posts haben. Ändern wir <h1><a href="">{{ post.title }}</a></h1>, so dass es zu der Detailseite verlinkt:

blog/templates/blog/post_list.html

<h1><a href="{% url 'post_detail' pk=post.pk %}">{{ post.title }}</a></h1>

Es ist an der Zeit, das mysteriöse {% url 'post_detail' pk=post.pk %} zu erklären. Wie du dir wahrscheinlich schon denkst, bedeutet {% %}, dass wir Django-Template-Tags verwenden. Dieses Mal verwenden wir eines, das eine URL für uns erzeugen wird!

Der post_detail-Teil bedeutet, dass Django eine URL in blog/urls.py mit dem Namen name=post_detail erwartet.

Und was ist mit pk=post.pk? pk ist die Abkürzung für primary key (Primär-Schlüssel), ein eindeutiger Name für jeden Datensatz in einer Datenbank. Da wir keinen Primärschlüssel in unserem Post-Model angelegt haben, erstellt Django einen für uns (standardmäßig ist das eine Zahl, die mit jedem Eintrag nach oben gezählt wird, z.B. 1, 2, 3) und fügt den Schlüssel in einem Feld namens pk zu jedem unserer Blogposts hinzu. Wir können auf den Primärschlüssel durch post.pk zugreifen, genauso wie auf andere Felder (title, author, usw.) in unserem Post-Objekt!

Wenn wir jetzt http://127.0.0.1:8000/ aufrufen, erhalten wir einen Fehler (wie erwartet, da wir ja noch keine URL oder View für post_detail erstellt haben). Er wird so aussehen:

NoReverseMatch Error

Erstelle eine URL für die Post-Detailseite

Lass uns eine URL in urls.py für unsere post_detail-View erstellen!

Wir wollen, dass unsere erste Blogpost-Detailseite unter dieser URL angezeigt wird: http://127.0.0.1:8000/post/1/

Lass uns eine URL in der Datei blog/urls.py anlegen, um Django auf die View post_detail zu verweisen, welche dann den ganzen Blogpost anzeigen wird. Öffne die Datei blog/urls.py im Code-Editor und füge die Zeile path('post/<int:pk>/', views.post_detail, name='post_detail'), hinzu, so dass die Datei wie folgt aussieht:

blog/urls.py

from django.urls import path
from . import views

urlpatterns = [
    path('', views.post_list, name='post_list'),
    path('post/<int:pk>/', views.post_detail, name='post_detail'),
]

Der Teil post/<int:pk>/ definiert ein URL-Muster – wir erklären es dir:

  • post/ heißt, dass die URL mit dem Wort post beginnen sollte, gefolgt von einem /. So weit, so gut.
  • <int:pk> – Dieser Teil ist schwieriger. Er bedeutet, dass Django eine Ganzzahl (einen Integer-Wert) erwartet und diese in Form einer Variablen namens pk einer View weitergibt.
  • / – dann brauchen wir vor dem Abschluss der URL wieder einen /.

Wenn du also http://127.0.0.1:8000/post/5/ in deinen Browser eingibst, wird Django verstehen, dass du nach einer View suchst, die post_detail heißt, und wird der View die Information weitergeben, dass pk dabei 5 sein soll.

So, jetzt haben wir der blog/urls.py ein neues URL-Muster hinzugefügt! Lass uns die Seite http://127.0.0.1:8000/ neu laden - Bumm! Der Server läuft wieder nicht mehr. Schau in die Konsole - wie erwartet gibt es noch einen anderen Fehler!

AttributeError

Erinnerst du dich, was der nächste Schritt ist? Eine View hinzufügen!

Füge eine View hinzu

Dieses Mal bekommt unsere View den extra Parameter pk. Unsere View muss diesen entgegennehmen, richtig? Also definieren wir unsere Funktion als def post_detail(request, pk). Beachte, dass wir genau den gleichen Variablennamen benutzen müssen, wie in den URLs festgelegt (pk). Diese Variable wegzulassen ist falsch und führt zu einem Fehler!

Jetzt benötigen wir also genau einen bestimmten Blogpost. Diesen finden wir, indem wir ein QuerySet folgendermaßen schreiben:

blog/views.py

Post.objects.get(pk=pk)

Aber bei diesem Code gibt es ein Problem. Wenn es kein Post-Objekt mit diesem primary key (pk) gibt, bekommen wir einen super-hässlichen Fehler!

DoesNotExist Error

Das wollen wir nicht! Zum Glück stellt uns Django etwas zur Verfügung, das uns dieses Problem abnimmt: get_object_or_404. Wenn es kein Post-Objekt mit einem gegebenen pk gibt, wird eine schöne Seite angezeigt, die sogenannte Page Not Found 404-Seite ("Seite nicht gefunden"-Seite).

Page not found

Die gute Neuigkeit ist, dass du auch deine eigene Page not found-Seite erstellen und diese so hübsch gestalten kannst, wie du willst. Aber das ist jetzt gerade nicht so wichtig, deshalb überspringen wir das.

Okay, es wird Zeit, die View zu unserer views.py-Datei hinzuzufügen!

In blog/urls.py haben wir eine URL-Regel namens post_detail erstellt, die auf eine View namens views.post_detail verweist. Das heißt, dass Django eine View-Funktion erwartet, die post_detail heißt und in blog/views.py angelegt wurde.

Wir sollten also blog/views.py im Code-Editor öffnen und den folgenden Code zu den anderen from Zeilen hinzufügen:

blog/views.py

from django.shortcuts import render, get_object_or_404

Und am Ende der Datei werden wir unsere View-Funktion ergänzen:

blog/views.py

def post_detail(request, pk):
    post = get_object_or_404(Post, pk=pk)
    return render(request, 'blog/post_detail.html', {'post': post})

Super. Lass uns nun http://127.0.0.1:8000/ neu laden.

Die post_list-View

Es hat funktioniert! Aber was passiert, wenn du auf den Link im Blog-Titel klickst?

TemplateDoesNotExist Error

Oh nein! Ein anderer Fehler! Aber wir wissen ja schon, wie wir mit diesem umgehen, oder? Wir müssen ein Template hinzufügen!

Erstelle ein Template für die Post-Detailseite

Wir erstellen eine Datei in blog/templates/blog mit dem Namen post_detail.html und öffnen sie im Code-Editor.

Das sieht dann so aus:

blog/templates/blog/post_detail.html

{% extends 'blog/base.html' %}

{% block content %}
    <div class="post">
        {% if post.published_date %}
            <div class="date">
                {{ post.published_date }}
            </div>
        {% endif %}
        <h2>{{ post.title }}</h2>
        <p>{{ post.text|linebreaksbr }}</p>
    </div>
{% endblock %}

Wir erweitern wieder base.html. Im content-Block wollen wir das Publikationsdatum eines Posts (published_date), falls es existiert, anzeigen und auch den Titel und den Text. Aber wir müssen noch ein paar wichtige Dinge klären, oder?

{% if ... %} ... {% endif %} ist ein Template-Tag, das wir benutzen können, wenn wir etwas überprüfen möchten. (Erinnerst du dich an if ... else vom Kapitel Einführung in Python?) In diesem Fall hier wollen wir prüfen, ob das published_date-Feld eines Post-Objektes nicht leer ist.

OK, aktualisieren wir unsere Seite und sehen, ob TemplateDoesNotExist jetzt weg ist.

Blogpost-Detailseite

Yay! Es funktioniert!

Veröffentlichen!

Es wäre schön zu sehen, ob deine Website noch auf PythonAnywhere funktioniert, richtig? Lass sie uns erneut veröffentlichen.

command-line

$ git status
$ git add --all .
$ git status
$ git commit -m "View und Template für Blogpost-Details sowie CSS für die Website hinzugefügt"
$ git push

Dann führe Folgendes in der PythonAnywhere-Bash-Konsole aus:

PythonAnywhere command-line

$ cd ~/<your-pythonanywhere-username>.pythonanywhere.com
$ git pull
[...]

(Denk daran, <your-pythonanywhere-username> durch deinen tatsächlichen PythonAnywhere-Benutzernamen zu ersetzen - ohne die spitzen Klammern).

Die statischen Dateien auf dem Server aktualisieren

Server wie PythonAnywhere behandeln statische Dateien ("static files", z.B. CSS-Dateien) anders als Python-Dateien, weil statische Dateien noch optimiert und dadurch dann schneller geladen werden können. Deswegen müssen wir, nachdem wir Änderungen an den CSS Dateien vorgenommen haben, einen zusätzlichen Befehl auf dem Server ausführen, um diese Dateien zu aktualisieren. Der Befehl heißt collectstatic.

Aktiviere also deine virtuelle Umgebung, wenn sie nicht vom letzten Mal noch aktiv ist (PythonAnywhere benutzt dazu das Kommando workon, das ist ähnlich wie source myenv/bin/activate, das du auf deinem Computer verwendest):

PythonAnywhere command-line

$ workon <your-pythonanywhere-username>.pythonanywhere.com
(ola.pythonanywhere.com)$ python manage.py collectstatic
[...]

Der manage.py collectstatic Befehl ist ein bisschen wie manage.py migrate. Wir machen ein paar Änderungen in unserem Code und dann sagen wir Django, dass es diese übernehmen (apply) soll, entweder zu der servereigenen Sammlung von statischen Dateien oder in die Datenbank.

Auf jeden Fall sind wir nun soweit, dass wir auf die Seite "Web" wechseln können (mittels dem Menü-Knopf in der Ecke oben rechts) und Reload klicken können. Schau dir dann die Seite https://yourname.pythonanywhere.com an, um das Ergebnis zu sehen.

Und das sollte es sein! Herzlichen Glückwunsch :)

results matching ""

    No results matching ""